Schüssler-Salze

Die Schüssler Salze gehen auf den Dr. Wilhelm Schüssler (1821-1898) zurück.
Dieser homöopathische Arzt stellte fest, dass die Funktion der Zellen im menschlichen Körper von der richtigen Menge an anorganischen Salzen abhängig ist. Fehlt eines dieser Salze kommt es zu einer Fehlfunktion. Gleicht man den Mangel nun aus, kann die Zelle wieder ihre Arbeit normal aufnehmen.
Da im Körper die Salze in geringsten Mengen vorhanden sind, darf die Zufuhr des geeigneten Funktionsmittels nur in kleinsten Mengen erfolgen. Die Zuführung muss in der natürlichen Verdünnung stattfinden. Daher potenzierte Dr. Schüssler die Salze. Nur potenzierte Salze können die gewünschte Wirkung entfalten.

Wirkungsweise

Die Schüsslersalze wirken regulierend und ausgleichend. Sie bringen die Mineralstoffverteilung im Körper wieder in Gang. Damit stelt sich das Wohlbefinden wieder ein.

Vorsorge

Die Schüsslersalze sind, wie kein anders Heilmittel, besonders für die Hausapotheke geeignet. Durch frühzeitigen Einsatz der Schüsslersalze bei alltäglichen Gesundheitsstörungen kann man mit einer vernünftigen Selbsthilfe auch einer ernsteren Erkrankung die Schwere und Spitze nehmen. Bei Verschlimmerung ist jedoch immer rechtzeitig Rat und Hilfe durch einen Arzt einzuholen!

12 Salze

Die richtige Zeit

Einnahme

Schnelldiagnose A-Z